Mietrechtsschutzversicherung

Wann kann eine Mietrechtsschutzversicherung nützlich sein ?

Für Mieter ist eine Mietrechtsschutzversicherung eine wichtige Absicherung gegen eine mögliche Kündigung des Mietvertrages wegen Eigenbedarf . Zusätzlich besteht auch eine Absicherung bei einer außergewöhnlich hohen Betriebskostenabrechnung oder einer ungerechtfertigten Erhöhung der monatlichen Mietkosten.
Aber nicht nur in finanzieller Hinsicht entsteht beim Mietrechtsschutz ein großer Vorteil , denn wenn es wirklich zu einem Prozess kommt , kann man sich mit dieser Versicherung mit ruhigem Gewissen darauf einlassen und für die Dauer des Verfahrens (na klar auch bei einem positiven Urteil) in der Mietswohnung wohnen bleiben. Selbst wenn man als Kläger einen Prozess verlieren sollte , lässt einem der Mietrechtsschutz nicht allein , weil die Versicherung nicht nur die eigenen Kosten übernimmt , sondern auch die der gegnerischen Partei .Trotzdem muss beachtet werden das die Mietrechtsschutzversicherung für Mieter nur in Kombination mit einer allgemeinen Privatrechtsschutz Versicherung zum tragen kommt. So ein Privatrechtsschutz muss zwingend abgeschlossen werden.
Beispielsweise ist ein Mietrechtsschutz sehr hilfeich wenn Mietrechtsstreitigkeiten im Raum stehen , so etwa beim Auszug aus der Wohnung . Sehr oft wird dabei der Zustand der Wohnung bemängelt , bei ungenauer Vertragslage oder nicht vorhandenem Übergabeprotokoll kann eine geforderte Renovierung das eigene Girokonto schnell mit mehreren tausend Euro belasten.
Eine erschwingliche Mietrechtsschutzversicherung kann hier dem Versicherungsnehmer viel Ärger und hohe Gerichtskosten ersparen. Aber nicht nur bei Streitigkeiten zwischen Vermieter und Mieter hilft so eine Police im Privatrechtsschutz , sondern diese löst auch rechtliche Konflikte mit Nachbarn ( z.B.bei Streitigkeiten um Garage, Keller oder Speicher.

Unsere aktuellen Tipps !



PKV Tarifwechsel



Beliebte Artikel

Folgen Sie jetzt diesem Blog !

Versicherungsvergleiche