Sturmschäden-Versicherung zahlt nicht immer

Hausbesitzer die in einer stark wind – und sturmgefährdeten Region Immobilien errichten oder unterhalten , sollten jetzt darüber nachdenken ob die Dächer auch den immer öfter auftretenden starken Stürmen standhalten.
Aber nicht nur die Eigentümer , sondern selbstverständlich auch Architekten und Bauunternehmer müssen bei der Planung , Errichtung und Unterhaltung von Gebäuden genau darauf achten , das eine ausreichende Sturmsicherheit gewährleistet ist , um Sturmschäden zu vermeiden ! Ansonsten kann großer Ärger mit der Versicherung enstehen oder in Folge dessen der Gang zum Gericht. Da es in unseren vier Windzonen in Deutschland immer häufiger und heftiger stürmt , sollten jetzt alle Hausbesitzer die finanziellen Risiken weitgehend ausschließen , indem Sie Ihr Dach grundsätzlich mit Sturmklammern sichern. Wenn Das Dach nicht fachgerecht verklammert ist , und sich z.B. bei einem starken Sturm Dachteile lösen und dabei geparkte Autos beschädigen , kann der Hauseigentümer zu Schadensersatz verpflichtet werden. In der Regel kann man diese Risiken durch eine gute Wohngebäudeversicherung einschränken.Eigentümer von Immobilien in Gegenden, die häufiger von Stürmen ab Windstärke 8 heimgesucht werden , sollten jedenfalls von einem Fachmann Ihr Dach kontrollieren lassen und gegebenenfalls Ihren Versicherungsschutz/Sturmschäden-Versicherung mit einem Wohngebäudeversicherung Preisvergleich optimieren !

Comments are closed.